STADIUM 2&3

Stadium 2 & 3 = disseminierte Infektion und / oder chronisch persistierende Infektion

Vermutlich durch hämatogene und lymphogene Streuung kommt es nach einigen Tagen, manchmal Wochen bis hin zu mehreren Monaten nach Exposition zu einer Infektion fernab der Bißstelle. Die Organbeteiligungen können sehr vielfältig sein, es kommt vor, daß die Symptome erst nach Jahren auftreten und der Zusammenhang zu einem Zeckenstich häufig übersehen wird.

Typische Lokalisationen können sein (siehe auch Symptomcheckliste)

- Haut
- Zentrales Nervensystem
- Peripheres Nervensystem
- Herz (z.B. Herzrhythmusstörungen)
- Gelenke (Schmerzen, Schwellungen)
- Muskeln (Schmerzen auch wandernd, z.T. messerartige)

Wie bereits beschrieben, sind die Stadien 2 und 3 sind nicht so klar voneinander zu trennen wie dies manche Autoren suggerieren. Die Symptome gehen ebenso fließend vom Stadium 2 ins Stadium 3 über wie die Organbeteiligungen.

Siehe Symptomcheckliste 1 und 2

Klinisch am augenfälligsten ist die Acrodermatitis chronica atrophicans (ACA) (Lit. 190). Zusammenhänge zwischen dem Erregerstamm B. afzelii und ACA konnten zwischenzeitlich nachgewiesen werden.

Die ACA manifestiert sich überwiegend bei älteren Patienten und verläuft normalerweise in zwei Phasen: Entzündlich-infiltrative Phase: mit fleckiges Erythemen oder teigig-weichen, blaurötlich verfärbte, unscharf begrenzten Schwellungen an den Streckseiten der Arme und Beine, Hände und FüßeAtrophische Phase: Hautverdünnungen, ggf. begleitet oder gefolgt von überschießenden Neubildungen kollagenen Bindegewebes (Dermatosklerose, fibroide Knötchen)

Die fibroiden Knötchen (derbe und meist nicht verschiebliche Bindegewebsknötchen) sind häufig an den Handrücken, am Ellbogen und unterhalb der Kniescheibe lokalisiert.

Dermatosklerosen (pseudosklerodermiforme): es handelt sich um strang- und bandförmige Verhärtungen besonders an den Unterschenkeln und entlang der Unterarme.